2019-12-04 – Vortrag „Ein Gedenkstein für Neu-Cladow – August Gaul und Johannes Guthmann“

Vortrag im August-Gaul-Saal, Alte Schule, Großauheim

Pressemitteilung von Freitag, 22. November 2019 Stadt Hanau

Vortrag: „Ein Gedenkstein für Neu-Cladow – August Gaul und Johannes Guthmann“
– Dr. Miriam-Esther Owesle spricht am Mittwoch, 4. Dezember, um 19 Uhr im August-Gaul-Saal der Alten Schule, Großauheim

Den 150. Geburtstag des gebürtigen Großauheimer Bildhauers August Gaul (1869-1921) würdigt das Museum Großauheim mit einer großen Jubiläumsausstellung „August Gaul. Weil es mich freut. Plastik und Grafik zum 150. Geburtstag“. Die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein 1929 Großauheim e.V. zeigt Werke in Bronze, Stein, Keramik, Böttgersteinzeug und Porzellan sowie Skizzen, Modelle und grafische Arbeiten des bedeutendsten deutschen Tierbildners der Moderne. Die Ausstellung umrahmt ein umfangreiches Vortrags- und Begleitprogramm.
Am Mittwoch, 4. Dezember 2019, findet um 19 Uhr der Vortrag „Ein Gedenkstein für Neu-Cladow – August Gaul und Johannes Guthmann“ von Dr. Miriam-Esther Owesle aus Berlin statt. Als der Kunsthistoriker, Schriftsteller und Kunstsammler Johannes Guthmann (1876–1956) sein Gut Neu-Cladow an der Havel um 1910 zu einem modernen Musenhof umgestalten ließ, an dem sich zahlreiche illustre Persönlichkeiten des Berliner Kultur- und Gesellschaftslebens ein Stelldichein gaben, befanden sich bereits mehrere Kleinbronzen August Gauls in seinem Besitz. Dass Guthmanns umfangreiche Sammlung Gaul’scher Kleinplastiken im Laufe der Jahre durch mehrere im Gutspark aufgestellte Großformate wie den bronzenen Eselreiter oder einen für Guthmanns Schwester angefertigten Gedenkstein ergänzt wurde, wirft ein Licht auf die enge Beziehung zwischen Johannes Guthmann und August Gaul, der buchstäblich zum „Hofbildhauer“ von Neu-Cladow avancierte. Über die vielfältigen Verbindungen zwischen Guthmann und Gaul spricht die Kunsthistorikerin Dr. Miriam-Esther Owesle in ihrem Vortrag.
Der Vortrag ist kostenfrei und findet im August-Gaul-Saal der Alten Schule (Hans-Gruber-Platz 1, Großauheim) statt. Vor dem Vortrag ins Museum! An den Vortragsabenden hat das Museum Großauheim von 17-19 Uhr geöffnet.
Informationen und weitere Termine im Rahmen der Sonderausstellung „August Gaul. Weil es mich freut. Plastik und Grafik zum 150. Geburtstag“ finden sich im Veranstaltungskalender der Stadt Hanau unter www.museen-hanau.de.

Museum Großauheim – Kunst und Industriegeschichte Pfortenwingert 4, 63457 Hanau-Großauheim www.museen-hanau.de
Öffnungszeiten: Sa-So 11-17 Uhr sowie Gruppen nach Voranmeldung

Besuch im Museum Großauheim

Sie haben an diesem Abend außerdem die Gelegenheit, kostenfrei zwischen 17 und 19 Uhr die Sonderausstellung im Museum Großauheim zu besichtigen.

Frau Hofmann, Leiterin Museum Großauheim, freut sich sehr auf Ihren Besuch

Visits: 2174